Heinrich-Lanz-Schule

Abendfachschule für Biotechnik

Teilzeitschule (Abendform):4 Schuljahre (8 Semester)
Ausbildungsziel: Staatlich geprüfte(r) Techniker(in)
Ausbildungsziel: Staatlich geprüfte(r) Techniker(in) Fachrichtung: Biotechnik

Qualifikationsbeschreibung

Mit der Biotechnik sind, vor allem auf der Basis der Gentechnik, Biochemie und Mikrobiologie, Methoden verbunden, durch die unter anderem neue Wirkstoffe entwickelt und auf biologischem Weg hergestellt werden können. Der gezielten gentechnischen Veränderung der Erbinformation, der Gewinnung gentechnisch veränderter Organismen sowie der Isolierung und Aufreinigung von Enzymen kommen besondere Bedeutung zu. Die dazu erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten sind komplex und betreffen alle naturwissenschaftlichen Fachbereiche. Dieser Situation kommt die Fachschule für Biotechnik nach. Der Biotechniker erwirbt in seiner Ausbildung u.a. vertiefte naturwissenschaftliche Kenntnisse in den Disziplinen Molekularbiologie, Biochemie, Mikrobiologie, Immunologie, sowie Biotechnik und Gentechnik.

 

Qualifikationsprofil

Biotechnikerinnen/Biotechniker können als mittlere Führungskräfte in den genannten Arbeitsgebieten sowohl in der Forschung als auch in der Industrie eingesetzt werden. Sie sind in der Lage innovativ an Entwicklungen mitzuwirken, Produktionsabläufe zu kontrollieren und biotechnologische Produkte in Zusammenarbeit mit dem Marketing in den Verkauf zu bringen. Durch ihre Selbstständigkeit und ihr Verantwortungsbewusstsein sind sie zuverlässige Mitarbeiter im Team. Ebenso können sie bei der Ausbildung von Mitarbeitern tätig sein.

Der Abschluss als Biotechniker ist nach dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) dem Bachelor gleichgestellt. Es ist daher möglich, im Anschluss an die Weiterbildung zum Biotechniker ein Master-Studium anzuschließen.

Anmeldefrist: 31.03.2022
Geplanter Start des Lehrgangs: 12.09.2022

Unterrichtsfächer & Lernbereiche

Betriebliche Kommunikation
Berufsbezogenes Englisch
Betriebswirtschaftslehre

Technische Mathematik
Technische Physik
Chemie
Informationstechnik
Instrumentelle Analytik
Physiologie (inkl. Pharmakologie und Toxikologie)
Biochemie
Allgemeine Biologie und Mikrobiologie
Biotechnik (inkl. Gentechnik)
Mess- und Regeltechnik
Biotechnologisches und chemisches Praktikum
Technikerarbeit

Fächer zur Vertiefung des Bildungsabschlusses

z.B. Ausbildereignungsschein (ADA)

1. Einschlägige Zugangsberufe zur Fachschule für Biotechnik, u. a.: Biologielaborant/in, Chemielaborant/in, Pharmakant/in, Tierpfleger/in, BTA, CTA, MTA

2. Die erforderliche Berufspraxis nach der Abschlussprüfung in einem der o.g. Berufe kann während der Ausbildung zum Techniker abgeleistet werden.

3. Bei ausländischen Bewerbern für den Besuch der Fachschule ausreichende deutsche Sprachkenntnisse